Mimpfeli

Die Mimpfeli erscheinen immer am Dienstag im Kulturmagazin der BaZ.

«DIE GRAFEN KOMMEN...», Innocent sagt es mit einem leisen Zögern. Er weiss, dass ich jetzt verstaubt bin. Und die volle Krise bekomme. Corona hat mir alles durcheinandergewirbelt. Ich will keine Besuche. Ich will keine Kocherei. Vor allem will ich kein Blatt vor den Mund nehmen müssen.

13.10.2020

JOURNALISTEN HABEN ES HEUTE NICHT EINFACH. HATTEN SIE ES NIE.

Zeitungen pfeifen aus dem letzten Loch. Die Löhne werden von den Verlegern gedrückt. Fazit: mehr Arbeitswochen - weniger Zahltag. Der Ruf der «Medienschaffenden» ist zur Sau.

06.10.2020

Seltsames Gefühl - ich stehe vor meiner Römer Wohnung. Auf den ersten Blick scheint alles wie sonst: Die Bugain villea protzt mit ihren viola-papierigen Blüten neben der Tür. Der Orangenbaum trägt bereits Kugeln. Satte Wintervorboten in Grün.

29.09.2020

Hallo! Hallo! – Was soll denn dieses Theater um die Maskenpflicht.

HAT UNS BASLERN DAS HEISSGELIEBTE COMITE NICHT SCHON VOR JAHRZEHNTEN DEN MAHNFINGER AUS SEINER FASNACHTSBIBEL ENTGEGEN GESCHÜTTELT: «E jeedi Frau, e jeede Maa, hett z Basel jetzt e Masgge-n-aa.»

22.09.2020

«DIESE BLAUEN GRÄUEL KOMMEN MIR NICHT AN DIE OHREN!», hat Innocent vor der Abreise seine einbetonierte Alterssturheit zelebriert. «Sie machen mir Abstehohren. Und wenn schon, dann nicht blau. Blau macht mich alt!» Also habe ich ihm nette Mundschützer schneidern lassen. In Dottergelb.

15.09.2020

HALLO - BEI INNOCENT GEHT BEIM KLEINSTEN ÜBRIGGELASSENEN KLACKS JOGHURT DIE POST AB! ES IST IMMER EIN KLACKS, AN DEM SICH DIE KRIEGE DIESER WELT ENTZÜNDET HABEN.Innocent nimmt also meinen Joghurtbecher vom Teller. Äugt hinein.

08.09.2020

Würde der liebe Gott gewollt haben, dass mir das Leben im Wasser Spass macht, hätte er mich als Frosch auf die Welt losgelassen. Aber nichts da.

01.09.2020

Ok. Ich bin nicht der grosse Fernseher. In die Ferne schweifen - ja! Aber: Fernsehen - nein. Klar - bei TATORT mache ich die grosse Aus nahme. Sonntag für Sonntag bade ich im Blut. Und tauche ins Böse.

25.08.2020

Betteln ist das grosse Thema. Kenne ich. Seit Jahren werfe ich mich Herrn Innocent zu Füssen. Und habe mir vorher die Augen mit Zwiebelsaft eingerieben, dass ich losspritze wie der Rasensprenger in Nachbars Garten. Ich strecke meine gefalteten Hände himmelwärts und rufe dort alle Heiligen an.

18.08.2020

«Schon wieder drei Nuggelflaschen in den Rosen!» Innocent tobt. Wenn er tobt, überfällt sein Gesicht eine gesunde, rote Farbe. Man könnte meinen, eine Stop-Ampel sei am Dampfen. Das mit den Nuggelflaschen bringt sein Adrenalin zum Tanzen.

11.08.2020

Seiten